Coronavirus-FAQ: Fragen und Antworten zu SARS-CoV-2

Was Sie jetzt wissen müssen...

Werbung
Das Coronavirus SARS-CoV-2 gilt als Verursacher der Atemwegserkrankung Covid-19.
Das Coronavirus SARS-CoV-2 gilt als Verursacher der Atemwegserkrankung Covid-19.
☆ Dieser Artikel ist Teil unseres Special Coronavirus SARS-CoV-2…

Was bedeuten die Abkürzungen SARS-CoV-2 und Covid-19?

SARS-CoV-2 lautet der Name für einen erstmals in der chinesischen Stadt Wuhan (Provinz Hubei) im Januar 2020 identifizierten Coronavirus:

  • SARS ist die englischsprachige Abkürzung für Severe Acute Respiratory Syndrome“, ein von diesem Virus verursachtes schweres, respiratorisches Syndrom (Atemwegserkrankung).
  • Die der Bezeichnung folgende Zahl 2 wurde gewählt, um eine bessere Unterscheidbarkeit zu der ebenfalls durch Coronaviren verursachten SARS-Epidemie in den Jahren 2002/2003 sicherzustellen.

Covid-19 bezieht sich auf den Namen der durch SARS-CoV-2 verursachten Atemwegserkrankung:

  • Covid ist die englischsprachige Abkürzung für Corona virus disease“.
  • Die Zahl 19 gibt das Jahr des erstmaligen Auftretens an (in diesem Fall 2019).

Wie erfolgt die Übertragung des Coronavirus SARS-CoV-2?

Die Infektion mit dem Virus findet überwiegend mittels Tröpfcheninfektion statt, also durch übliche Körperkontakte sowie als Aerosol während des Sprechens.

Eine Übertragung durch Oberflächenkontakt (Schmierinfektion) ist möglich, jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand eher unwahrscheinlich. Postsendungen (z.B. Briefe und Pakete) und importierte Waren können bedenkenlos genutzt werden.

Welche Symptome verursacht SARS-CoV-2?

Grundsätzlich ähneln die Krankheitszeichen einer Infektion mit Coronaviren dem einer starken Erkältung bzw. einer Grippe (Influenza). Dazu zählen vor allem diese Symptome:

  • allgemeines Krankheitsgefühl (z.B. Müdigkeit, Abgeschlagenheit)
  • Fieber
  • generalisierte Muskelschmerzen
  • trockener Husten
  • Schnupfen
  • Halsschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Durchfall

Anmerkung: Es müssen nicht alle aufgeführten Symptome auftreten.

Weitergehende Infos: Typische Symptome einer Coronavirus-Infektion (öffnet in neuem Fenster).

Wie lange dauert es, bis die Erkrankung ausbricht?

Die Inkubationszeit (Zeit zwischen Ansteckung und ersten Krankheitszeichen) beträgt im Mittel zwischen 5 und 6 Tage, bei einer Spannweite von bis zu 14 Tagen (in Einzelfällen sogar länger).

Das Tückische an einer Infektion mit SARS-CoV-2 liegt jedoch darin, dass bereits während der Inkubationszeit eine Ansteckung von Dritten möglich ist.

Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?

  • Gute Händehygiene (regelmäßiges Händewaschen mit warmem Wasser und Seife)
  • Keinen direkten Hautkontakt mit anderen Menschen (z.B. Händeschütteln, Umarmungen)
  • 1 bis 2 Meter Abstand zu möglicherweise Infizierten einhalten

Lesetipp: Hygieneregeln zur Vermeidung von Virusinfektionen (öffnet in neuem Fenster).

Welche Therapie-Optionen stehen nach einer Infektion zur Verfügung?

In den meisten Fällen war bislang der Krankheitsverlauf mild (vergleichbar mit einer Erkältung bzw. einer leichten Grippe). Aus diesem Grund beschränkt sich eine Behandlung meist auf unterstützende Maßnahmen abhängig von der Schwere des Krankheitsbildes.

Großes Augenmerk muss auf relevante Grunderkrankungen gelegt werden, vor allem, wenn diese das Immunsystem schwächen (z.B. bestimmte Herz- und Lungenerkrankungen, Diabetes mellitus, HIV, etc.). Hier besteht das Risiko lebensbedrohlicher Komplikationen (Lungenentzündung).

Können sich Haustiere mit SARS-CoV-2 anstecken oder das Virus übertragen?

Nein, weder Hunde noch Katzen können sich nach derzeitigem Kenntnisstand mit dem Erreger infizieren oder zu seiner Verbreitung beitragen.

Für andere Tierarten liegen im Augenblick keine Informationen vor.

Ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sinnvoll?

Eine herkömmliche Papiermaske bietet keinen ausreichenden Schutz vor einer Infektion. Vielmehr dient er Infizierten lediglich dazu, eine Ansteckung von Dritten zu vermeiden (Fremdschutz).

Einzig Atemschutzmasken nach FFP2-Klassifizierung verhindern eine Ansteckung. Diese müssen richtig angelegt und regelmäßig gewechselt werden, um ein entsprechendes Schutzniveau aufrecht zu erhalten.

Welche Desinfektionsmittel sind geeignet?

Nur gegen „behüllte Viren“ wirksame Desinfektionsmittel gewährleisten Schutz gegen SARS-CoV-2. Diese Mittel müssen zwingend eine der folgenden Produktdeklarationen ausweisen:

  • viruzid
  • begrenzt viruzid
  • begrenzt viruzid PLUS

Außerdem sind zwingend die Anwendungsempfehlungen der Hersteller einzuhalten, insbesondere hinsichtlich Aufwandmenge und Einwirkzeit.


Stand der Informationen: März 2020
Wichtig: Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen und rechtlichen Hinweise für diesen Beitrag!

Werbung