Reisen in der EU – das sind die Vorteile der Staaten-Gemeinschaft

Reisen in der EU - ganz entspannt...

Werbung
Endlich Urlaub - und nichts wie weg... innerhalb der EU geht das ganz entspannt !
Endlich Urlaub - und nichts wie weg... innerhalb der EU geht das ganz entspannt !

Sommerzeit, Urlaubszeit – Reisezeit !

Gerade was das Verreisen betrifft, macht den Deutschen so leicht niemand etwas vor. Allein im Jahr 2017 lag die Zahl der Reiselustigen, die mindestens fünf Tage lang unterwegs waren, bei über 54 Millionen. Tendenz nachwievor steigend.

Und wie sieht es bei Ihnen aus… waren Sie schon im wohlverdienten Urlaub oder steht die große Sommerfrische noch bevor ?

Sollten Sie sich für ein Reiseziel innerhalb der Europäischen Union entschieden haben, profitieren Sie von den vielen Vorteilen der Staatengemeinschaft:

Grenzkontrollen ade

Durch das im Jahr 1995 abgeschlossene Schengen-Abkommen sind Grenzkontrollen weitestgehend weggefallen und damit auch die lästigen Staus sowie viele komplizierte Regelungen und Einreisebeschränkungen.

Tipp: Trotzdem empfiehlt es sich, immer einen Personalausweis auf Reisen mitzunehmen, da dies in manchen Ländern Pflicht ist. Außerdem können Sie sich so im Fall der Fälle besser legitimieren.

Mitnahmemengen von Waren bei der Rückreise

Für Ihren persönlichen Bedarf können Sie grundsätzlich Waren abgabenfrei und ohne Zollformalitäten aus anderen EU-Ländern nach Deutschland einführen.

Bei verbrauchsteuerpflichtigen Gütern wie Genussmitteln (z.B. Tabak und Alkohol) hat der Gesetzgeber Richtmengen festgelegt, bis zu deren Grenze eine Mitnahme zu privaten Zwecken angenommen wird:

  • Zigaretten: 800 Stück, Zigarillos: 400 Stück, Zigarren: 200 Stück, Rauchtabak: 1 kg
  • Spirituosen (z.B. Whisky, Rum, Wodka): 10 Liter, alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops): 10 Liter, Zwischenerzeugnisse (z.B. Marsala, Portwein, Sherry): 20 Liter, Schaumwein: 60 Liter, Bier: 110 Liter
  • Kaffee und kaffeehaltige Waren: 10 kg

Eine Währung

Vor dem Urlaub erst zur Bank, Geld eintauschen oder Reiseschecks kaufen. Zu den mehr oder weniger günstigen Umrechnungskursen kommen noch diverse Wechselgebühren hinzu… ein Horror !

Auch das ist dank der EU schon längst Vergangenheit. 19 Länder haben die Gemeinschaftswährung Euro bereits eingeführt. Und mit vielen Bank- und Kreditkarten können Sie EU-weit kostenlos (oder zu geringen Gebühren) Bargeld abheben.

Länder der „Euro-Zone“ (ca. 337 Millionen Einwohner):

  • Belgien
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich (einschließlich Neukaledonien, Französisch-Polynesien, Wallis und Futuna)
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande (einschließlich die ehemaligen Niederländischen Antillen: Aruba, Curaçao und Sint Maarten, sowie Bonaire, Sint Eustatius und Saba)
  • Österreich
  • Portugal
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Republik Zypern

Krank im Urlaub – ist kein Beinbruch

Sollten Sie als gesetzlich Krankenversicherter wider Erwarten im Urlaub erkranken oder sich verletzen, können Sie Ihre europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) nutzen – sie gilt in ganz Europa.

Der sogenannte „Auslandskrankenschein“ wird nur noch bei Reisen außerhalb der EU benötigt. Sie sollten ihn rechtzeitig bei ihrer Versicherung beantragen.

Billig nach Hause telefonieren

Seit 2017 dürfen Mobilfunk-Provider keine Roaming-Gebühren mehr verlangen (bis dahin waren sie durch gesetzliche Vorgaben bereits drastisch reduziert). Telefonieren und im Internet surfen ist nun zu denselben Konditionen möglich wie zu Hause.

Tipp: Für ausgehende Gespräche und falls Sie einen längeren Auslandsaufenthalt planen, gelten je nach Provider unterschiedliche Konditionen. Eine Rückfrage bei Ihrem Anbieter lohnt sich.

Verspätung ? Entschädigung !

Ob per Bus, Zug, Schiff oder mit dem Flugzeug, bei einer Verspätung haben Sie dank der Fluggastrechte-Verordnung aus dem Jahr 2004 einen Anspruch auf Entschädigung. Das ist weltweit einzigartig.

Im Fall der Fälle können Sie Ihre Rechte gegenüber der Fluggesellschaft entweder selbst wahrnehmen oder sich an einen darauf spezialisierten Dienstleister wenden.

Wohin Ihr Reisefieber Sie auch führt – wir wünschen Ihnen eine schöne Ferienzeit ! 🙂


Stand der Informationen: August 2018
Wichtig: Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen und rechtlichen Hinweise für diesen Beitrag !

Werbung